Ein Unternehmen gründen

Als JungunternehmerIn ist aller Anfang verwirrend und oft unübersichtlich. Hat man endlich eine Idee, die man verwirklichen kann und abgewägt ob der Wunsch nach Eigenständigkeit das Risiko und den erforderlichen Arbeitseinsatz überwiegt, sind neben der Erbringung der rechtlichen Voraussetzungen und den erforderlichen Behördengängen die Überlegungen zur Grundausstattung sehr mühsam!

Wie viel selber erledigen, was auslagern?

Neben der fachlichen Qualifikation sind grundlegende kaufmännische Kenntnisse beziehungsweise das Wissen, woher man diese Informationen beziehen kann erforderlich. Eine ausgezeichnete Quelle hierfür findet sich bei der Wirtschaftskammer Österreich oder dem Unternehmensgründungsprogramm des AMS.

Da es nicht machbar ist alle unternehmerischen Qualifikationen (z.B. Branchenerfahrung, Fachkenntnisse, kaufmännische Grundkenntisse,…) im gleichen Ausmaß mitzubringen, können bereits viele Bereiche ausgelagert werden wie beispielsweise Bilanzbuchhaltung, Personalverrechnung oder – wie im Falle von ewp Unternehmensberatung – auch das Controlling (Einnahmen-/Ausgabenrechnung, Vertriebsreporting, Jahresplanungen, UVA, Liquiditätsplanung…).

Man muss das Rad nicht ständig neu erfinden. Es gibt bereits eine Unmenge an Tools, die am Markt erhältlich sind.

P